Termine DBVC

Literatur zu Neuroimagination®

  Coaching bei Burn-out
von Horst Kraemer

Rund zwei Millionen deutsche leiden unter Burn-out. Stressfolgeerkrankungen haben Hochkonjunktur. Die Fehlzeiten durch Stress in Betrieben verursachen Milliarden Kosten, Tendenz steigend. Stresskompetenz wird zunehmend zum Erfolgsfaktor, und Coaching kann einen eigenen ganzheitlichen Beitrag zur Entstressung leisten. Früherkennung und die Methode der Neuroimagination® können dabei wesentliche Faktoren für einen Erfolg sein.

Erschienen im Coaching Magazin Ausgabe 1/2011.

Gratis-Download »
 
  Burnout-Bekämpfung: „Stationäre Therapien sind oft kontraproduktiv“
von Horst Kraemer

Bei der Behandlung von Burnout ist stationäre Verhaltenstherapie oft das Mittel der Wahl. Diese schwächt den Betroffenen jedoch oft mehr, als dass sie ihm hilft, ist Horst Kraemer überzeugt. Der Coach hat eine Methode entwickelt, die Burnout von anderer Seite her anpackt. Im Gespräch mit managerSeminare erläutert er seine Technik der Neuroimagination und erklärt, welche Schlüsse er aus seinem eigenen Burnout gezogen hat.

Erschienen bei managerSeminare Ausgabe 5/2011.

Gratis-Download »
 
  Soforthilfe bei Stress und Burn-out – Das Praxisbuch
von Horst Kraemer

„Es gibt keinen Grund, dass jemand länger als fünf Tage wegen eines Burn-out außer seiner Kraft bleibt.“ Dieses Versprechen, das Horst Kraemer in seinen Coachings schon vielmals bestätigen konnte, löst der Autor in diesem Selbsthilfebuch praktisch ein. Er zeigt zunächst, wie sich Stress individuell auswirkt, und stellt dann viele praktische Übungen und Techniken vor, eigene Stress erzeugende Verhaltensweisen zu erkennen und persönliche Auswege aus Stresssituationen zu finden.

Eine zentrale Rolle spielt dabei die von Horst Kraemer entwickelte Methode Neuroimagination, die der Autor an konkreten Beispielen erläutert. Er zeigt, dass diese Methode vielseitig eingesetzt werden kann: zum Beispiel, um vorhandene innere Ressourcen zu nutzen, blockierte Energien wieder in Fluss zu bringen oder neue Ziele zu finden und zu erreichen. Viele praktische und alltagstaugliche Übungen und Anleitungen helfen dabei, die eigene Balance wiederzufinden, aus dem Burn-out-Kreislauf auszusteigen und dauerhaft gesund zu bleiben.

Der Film zum Buch
 
  Soforthilfe bei Stress und Burn-out
von Horst Kraemer

„Es gibt keinen Grund, dass jemand länger als fünf Tage wegen eines Burn-out außer seiner Kraft bleibt.“ Horst Kraemer bestätigt seine provozierende Aussage. Mit der von ihm entwickelten Neuroimagination® hat er schon viele Menschen schnell und effizient aus dem Burn-out herausgeführt: Aufgrund dieser nur wenige Tage beanspruchenden Methode kann ein Coaching, das die Selbstverantwortung stärkt, innerhalb kurzer Zeit bewirken, dass der Betroffene sich wieder nachhaltig gesund fühlt.

„Horst Kraemer gelingt in diesem Buch eine ganz ungewöhnliche Synthese zwischen leiblichen und mentalen Aspekten, um Menschen zu helfen, die von Burn-out betroffen sind.“
Dr. Astrid Schreyögg, Psychotherapeutin und Coach

„Endlich neue Sicht und Hilfe bei Burn-out” buch.ch

Der Film zum Buch
 
  Rezension
Wie ist Ihre Meinung zu "Soforthilfe bei Stress und Burn-out?"

Ansehen »
 
  Schleudertrauma
von Horst Kraemer und Astrid Wichmann

Rund 42000 Unfallopfer, die an einem Schleudertrauma leiden, gibt es pro Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Meist sind Schmerzen, Beweglichkeitseinbußen, Schlafprobleme und Arbeitskraftverlust die Folgen, oft ein Leben lang. Da die Beeinträchtigungen auch nach unspektakulären, kleineren Unfällen auftreten können, müssen viele Betroffene zudem um Anerkennung und Beachtung kämpfen. Zwei profilierte Trauma-Therapeuten haben einen Leitfaden geschaffen, der das Phänomen erklärt und eine innovative, erprobte Behandlungsmethode vorstellt.
 
  Trauma-Bewältigung
von Horst Kraemer

Wenn die Katastrophe ins Leben tritt, sind wir immer unvorbereitet. Aber auch lang anhaltender Leidensdruck kann plötzlich zu weitreichenden traumatischen Erfahrungen führen. Was tun?

Egal, in welcher Weise einschneidende Erlebenisse erfahren werden - sie haben tiefgreifende traumatische Auswirkungen auf das Leben jedes Menschen. Zwar mündet nicht jedes schreckliche Erlebnis unweigerlich in ein Psychotrauma. Aber nict jede(r) hat die Kraft, der traumatischen Belastung zu trotzen.

Horst Kraemer zeigt, wie bei katastrophalen Ereignissen (kriminelle Ereignisse, Naturkatastrophen) oder sich ins Unerträgliche steigernden Vorgängen (Belastungen, Mobbing) traumatische Folgen erfolgenreich vermieden werden können. Er zeigt, wie solche Belastungen entstehen und gibt einen konkreten Handlungsleitfaden für Betroffene wie für Angehörige und Helfer: Wie verhalte ich mich im Umgang mit Opfern? Was ist, wenn ich selbst betroffen bin? Ausserdem weist er Wege, wie die Bildung von jahrelangen, lebenseinschränkenden Symptomen vermieden werden kann und traumatisierte Menschen wieder zu einem selbsbestimmten, symptomfreien Leben finden können.
 
  Das Trauma der Gewalt
von Horst Kraemer

Wie Gewalt entsteht und sich auswirkt. Psychotraumata und ihre Behandlung Erscheinungstermin: 24.07.2003 Jeder von uns kann jederzeit Opfer von Gewalt werden, sei es durch einen Flugzeugabsturz, ein Eisenbahnunglück, eine Naturkatastrophe oder durch einen Überfall. Es tut gut zu wissen, was diese Erfahrungen in uns auslösen, und auch zu sehen, dass den Folgen etwas entgegengesetzt werden kann.

Horst Kraemer illustriert an vielen Beispielen, wie das Thema Gewalt mit menschlichen Traumata verknüpft ist. Darüber hinaus zeigt er einen Weg, wie Psychotraumatisierungen aufgelöst werden können. Betroffene Opfer zu selbstbewussten Überlebenden zu machen, ist der Beginn, die Gewaltspirale zu verlangsamen und vielleicht in Zukunft zu stoppen.
 
  Wenn Arbeit zur Droge wird und in einem Burnout endet
von Heinz Wyssling

In unserer Gesellschaft sind verschiedene Süchte wie beispielsweise Alkoholsucht oder Medikamentensucht bekannt und damit therapierbar. Wer aber kennt die Sucht nach Arbeit? Denn das unermüdliche Ackern am Erfolg wird von vielen Unternehmen als positiv bewertet.
Diese Schrift beschreibt, die verschiedenen Aspekte der Arbeitssucht, zeigt aber auch Möglichkeiten, wie präventiv dagegen angegangen werden kann.

Erschienen im KV Zürich Verlag
 
  Studie zur Wirksamkeit der Methode Neuroimagination®
von IPAS Institut (Hrsg.) von Michael J. Harnish, Dirk Hanebuth

Wenn maximaler Stress sich als traumatisierendes Erlebnis speichert.

In der 2004 bis 2008 an der ETH Zürich durchgeführten Studie wurde die hohe Wirkung der Methode bei eine der heftigsten Stressfolgeerkrankungen nachgewiesen.

Ergebnisse:
1. Nicht verarbeiteter ereignisbedingter Stress verhindert jede Form von Heilung und ist bei 82 Prozent Ursache für Langzeitfolgen.
2. Durch ein Coaching mit Neuroimagination wurde eine hochsignifikante Verbesserung bei 80 Prozent der Studienteilnehmenden und bei 68 Prozent wurde eine vollkommene Heilung erreicht.
3. Bei der Kontrollgruppe mit herkömmlichen Behandlungen wurde eine stetige Verschlechterung festgestellt.

Auch bei weniger belastenden Stressfolgen eignet sich die Methode Neuroimagination zur Behebung und zur Prävention dieser Folgen und wurde für weitere Anwendungsfelder ständig weiterentwickelt und wird heute im Coaching, in Therapie und Seminaren von geprüften und lizenzierten Neuroimaginations-Coaches® angewandt.

„Die Behandlungsergebnisse dieser ersten explorativen Studie sind beeindruckend: Vielen Betroffenen wird dies eine oft jahrelange Einschränkung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit und Lebensqualität ersparen und zudem die Krankenkosten sowie kostenintensive Berentungen reduzieren.“
Prof. Dr. M. Schedlowski Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie Medizinische Fakultät Universität Duisburg- Essen.

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE
Im F.S. Friedrich Verlag

 

„Stresskompetenz ist unverzichtbar“

Aus der Sicht eines Konzerns ist es unverzichtbar, seinen Mitarbeitern und Führungskräften hohe Stresskomptenz zu vermitteln. Dieses ist in der globalisierten Konkurrenz ein großer Wettbewerbsvorteil. Deshalb arbeiten wir mit BrainJoin zusammen.

Dr. Peter Körner, Senior Vice President Human Resource Devolepment Deutsche Telekom AG


Filmbeiträge